artelino
Auction SOSAKU HANGA AND JAPANESE PRINTS - 1512 - ending in 5 days, 7 hours, 8 minutes and 17 seconds.

Hasui Kawase - 1883-1957

Shiba Park in Snow

Shiba Park in Snow

Hasui Kawase ist einer der grossen Meister der Shin Hanga Bewegung. Kurz vor seinem Tode wurde Hasui Kawase von der japanischen Regierung zum Lebenden Nationalen Denkmal ernannt.

Zu alt fuer eine Kunstausbildung?

Hasui wurde unter dem Namen Bunjiro in Tokyo als der Sohn einer Kaufmannsfamilie geboren. Als Kind lernte Hasui im westlichen Stil zu malen. Sein erster Lehrer war Saburosuke Okada, der ihm die Techniken der Aquarell- und der Oelmalerei beibrachte.

Seine Familie war ueber seine Kuenstlerischen Ambitionen nicht sehr erfreut und blockierte ihn in mannigfaltiger Weise. Der Konflikt loeste sich von selbst als seine Schwester einen Angestellten heiratete und das Geschaeft uebernahm.

Im Alter von 26 Jahren versuchte Kawase als Schueler von Kiyokata Kaburagi, einem Maler im traditionellen Stil, aufgenommen zu werden. Aber Kaburagi hielt ihn fuer zu alt und lehnte ihn ab. Hasui versuchte es zwei Jahre spaeter wieder und wurde schliesslich aufgenommen. Kiyokata erkannte bald Hasuis Talent und machte ihn mit Watanabe Shozaburo bekannt.

Zusammenarbeit mit Watanabe

Der Kuenstler hatte eine enge und lebenslange Zusammenarbeit mit dem Verleger Watanabe Shozaburo. Watanabe war der Gruender der Shin Hanga Bewegung. Als die traditionelle Ukiyo-e Grafikkunst nahe am Aussterben war, sammelte er etliche arme Kuenstler um sich und gab ihnen Auftraege fuer Farbholzschnitte. Watanabes Geschaeftsidee bestand darin, diese Grafiken an Kunstliebhaber zu verkaufen.

Frueher war Ukiyo-e eine Art Konsumprodukt fuer eine breite Bevoelkerungsschicht. In dieser Funktion hatte es nur leider keine Chance gegen die Fotografie und an der Schwelle ins 20. Jahrhundert sah es so aus als wenn sein Schicksal besiegelt waere.

Kawase hatte zwischen 1918 und 1923 mehr als hundert Farbholzschnitte geschaffen - alle waren von Watanabe Shozaburo verlegt worden. Die meisten dieser Grafiken im "Neuen Stil" wurden exportiert - vorwiegend in die Vereinigten Staaten. Dann passierte etwas Schreckliches.

Am 1. September 1923 wurde Japan von einem der schlimmsten Erdbeben in seiner Geschichte getroffen. Ungefuehr 140.000 Menschen starben bei dem grossen Kanto Erdbeben und in den Feuern, die noch fuer Tage danach wueteten. Das Zentrum des Erdbebens war in der Gegend von Tokyo und Yokohama.

Watanabes Grafik Shop wurde vom Feuer zerstoert und mit ihm alle von Kawase geschaffenen Bloecke. Auch die Wohnung des Kuenstlers und alle seine Skizzenbloecke wurden zerstoert. Die beiden Maenner mussten wieder von vorne anfangen.

Hasui schuf bis zu seinem Tode im Jahr 1957 mehr als 400 Farbholzschnitte. Die meisten davon wurden von Watanabe verlegt.

Im traditionellen Stil

Hasui war der Meister des Landschaftsdrucks. Beruehmt waren seine Grafiken mit naechtlichen Szenen und mit Darstellungen von Schneefall. Wie kein anderer Kuenstler war er in der Lage mit seinen Entwuerfen Stimmungen zu erzeugen.

Die Landschaftsgrafiken des Kuenstlers zeigen kaum jemals Menschen. Stattdessen erzeugt eine verlassene Strasse ein seltsames Gefuehl von Friede und Unheimlichkeit.

Ein lebendes Denkmal

Im Jahr 1956 wurde Hasui Kawase von der japanischen Regierung zum Lebenden Nationalen Denkmal ernannt. Es ist die groesste Ehre, die einem Kuenstler in Japan nach dem Ende des zweiten Weltkriegs zuteil werden konnte. Und Hasui war der erste der diesen herausragenden Titel erhielt. Ein Jahr nach dieser grossen Ehre starb Hasui Kawase im Alter von 74 Jahren.

Hasui Kawase Grafiken sammeln

Kawase Hasui Farbholzschnitte sind bei Sammlern sehr begehrt. Die Preise reichen von mehreren hundert bis zu mehreren tausend Dollar fuer eine Grafik aus der Zeit vor dem grossen Erdbeben.

Literatur-Quelle fuer diese Hasui Kawase Biographie

Dieter WanczuraAuthor: Dieter Wanczura

TERMS & CONDITIONSIMPRINTCONTACTCREATE ACCOUNTaccount_circle